1. Startseite
  2. /
  3. Wir über uns
  4. /
  5. Unsere Arbeit / Tätigkeitsfelder

Unsere Arbeit / Tätigkeitsfelder

Beratung

Eine ernsthafte Augenerkrankung oder Seheinschränkung kann jeden unvorbereitet treffen. Unsere geschulten haupt- und ehrenamtlichen Beraterinnen und Berater bieten als Experten in eigener Sache eine individuelle Beratung. Sie informieren und unterstützen bei der Problembewältigung und Neuorientierung nach einem Sehverlust.

Das Beratungsangebot des BBSV umfasst u. a. folgende Themenschwerpunkte:

  • Mobilität
  • Hilfsmittel
  • Antragstellung
  • Behinderungsbewältigung
  • berufliche Eingliederung

Unser kostenloses Beratungsangebot ist unabhängig von einer Mitgliedschaft im BBSV. Es richtet sich an Betroffene, Angehörige und Interessierte, unabhängig von Alter, Seheinschränkung oder Lebenssituation.

Öffentlichkeitsarbeit

Wir informieren und sensibilisieren die Öffentlichkeit für die Belange blinder und sehbehinderter Menschen. Dies geschieht beispielsweise bei Veranstaltungen im Rahmen der „Woche des Sehens“, am „Sehbehindertentag“, bei Messeauftritten,  sowie durch unsere regelmäßige Rundfunk- und Pressearbeit. Ein wichtiger Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit ist die Information und Sensibilisierung z.B. von Schülern, Pflegekräften und Mitarbeiter*innen verschiedener Institutionen. Dabei möchten wir einerseits auf die vielfältigen Probleme von Blindheit oder Sehbehinderung hinweisen. Andererseits aber auch deutlich machen, was blinde und sehbehinderte Menschen trotzdem leisten können.

Interessenvertretung

Wir vertreten die Interessen blinder und sehbehinderter Menschen gegenüber politischen Entscheidungsträgern auf der kommunalen und Landesebene. So arbeiten wir in verschiedenen Gremien und Dachorganisationen mit, z.B. kommunale Behindertenbeiräte, Landesbehindertenbeirat, Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe. Unser Ziel ist es, dass die Belange blinder und sehbehinderter Menschen gehört und angemessen berücksichtigt werden.

Barrierefreiheit

Umfassende Barrierefreiheit ist Grundvoraussetzung für eine gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen.
Bei der Umsetzung von Barrierefreiheit im öffentlichen Raum beraten und unterstützen wir Planer, Kommunen und Verkehrsbetriebe. Kontraste, akustische Ampelanlagen und Blindenleitsysteme sind wichtige Voraussetzungen, damit blinde und sehbehinderte Menschen ein selbstbestimmtes Leben führen können.
Die Corona-Einschränkungen haben den Digitalisierungsprozess in unserem Land massiv beschleunigt. Blinde und sehbehinderte Menschen dürfen hierbei nicht auf der Strecke bleiben. Wir setzen uns deshalb verstärkt dafür ein, dass für sie ein barrierefreier Zugang zu Information und Kommunikation möglich wird. Unser Digital-Team prüft Internet-Seiten und Apps auf Barrierefreiheit und ist mit Entwicklern im Austausch.

Besondere Angebote

Mit unseren besonderen Angeboten möchten wir Betroffene und Angehörige informieren, Kontakt und Austausch fördern und Menschen in unserem Verein ein Stück „Heimat“ bieten. Wir organisieren daher regelmäßige Veranstaltungen mit Fachvorträgen zu Augenerkrankungen, Diabetes und anderen wichtigen Themen für Augenpatienten sowie blinde und sehbehinderte Menschen. Mit unseren Hilfsmittelausstellungen geben wir Interessierten einen aktuellen Überblick über Neuheiten und Bewährtes auf dem Hilfsmittelmarkt. Bei den Stammtischen in unseren Bezirksgruppen haben Betroffene und Angehörige die Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen. Organisierte Freizeitangebote, z. B. Ausflüge, Stadtführung, Zoo, Museum, geben neuen Mut und Lebensfreude.

Skip to content